Im Rahmen des Konzeptionsprojekts „Masterplan Zahngesundheit“ wurde im ersten Halbjahr 2011 ein Strategie ausgearbeitet, wie die Zahngesundheitsförderung in OÖ zukünftig gestaltet werden soll (Zahngesundheit NEU). Im Anschluss daran wurden in Arbeitsgruppen Umsetzungsmaßnahmen entwickelt.

 

Mit dem Kindergartenjahr 2012/13 startete die „Zahngesundheit NEU“ in oberösterreichischen Kindergärten. Es folgte die Ausrollung der Maßnahmen für die weiteren Zielgruppen.

 

 

Derzeit werden folgende Maßnahmen umgesetzt:

 

 

Maßnahmen für Schwangere und Säuglinge/Kleinkinder bis 3 Jahre

 

Zahngesundheitsinhalte in Broschüren sowie im Rahmen von Projekten wie „…von Anfang an“

 

 

Maßnahmen in der Krabbelstube (ca. 1½ - 3 Jahre)

 

* Zahngesundheitsförderliche Gestaltung des Settings

 

* PädagogInnen als MultiplikatorInnen

 

 

Maßnahmen im Kindergarten (3 bis 6 Jahre)

 

* Zahngesundheitsförderliche Gestaltung des Settings

 

* PädagogInnen als MultiplikatorInnen

 

* Zahngesundheitserziehung durch den PGA

 

* „Workshop Zahngesundheit“ inkl. Untersuchung (SchulanfängerInnen)

 

 

Maßnahmen bei Tagesmüttern/-vätern

 

* Zahngesundheitsförderliche Gestaltung des Settings

 

* Tagesmütter/-väter als MultiplikatorInnen

 

 

Maßnahmen in der Volksschule

 

* Zahngesundheitserziehung durch den PGA

 

 

Kinder mit erhöhtem Kariesbefall

 

* Intensivbetreuung; „Zahnpass“ (Gutscheine für zahnmedizinische Leistungen)

 

 

 

Derzeitiger Stand:

 

6-Jährige: Zahnstatuserhebung 2011: 56% der 6-Jährigen kariesfrei

 

12-Jährige: Zahnstatuserhebung 2013: DMFT-Wert bei 12-Jährigen bei 1,7

 

 

 

Im Herbst 2014 startete die Arbeitsgruppe "Relaunch Masterplan Zahngesundheit". Die umgesetzten Maßnahmen wurden bewertet, um allfällige Verbesserungsvorschläge abzuleiten und die Zahngesundheit in OÖ weiterzuentwickeln.

 

 

Die "Zahngesundheit NEU" wurde vom Institut für Gesundheitsplanung evaluiert. Der Endbericht der Evaluierung wurde im Herbst 2015 vorgelegt.

 

 

Um die Umsetzung der vorgeschlagenen Handlungsempfehlungen sicherzustellen, wurde im Frühjahr 2017 die Koordinierungsgruppe Zahngesundheit wieder einberufen. In der Koordinierungsgruppe sind derzeit folgende Organisationen vertreten: Abt. Gesundheit des Landes OÖ, Abt. Bildung des Landes OÖ, OÖGKK, Kinderdentalzentrum der OÖGKK (KIDZ), Landeszahnärztekammer, Verein für Prophylaktische Gesundheitsarbeit (PGA), Landesschulrat für OÖ sowie die Städte Linz und Wels. Die Koordinierungsgruppe wird vom Institut für Gesundheitsplanung begleitet und moderiert.