Ziel 9 - Ältere Menschen aktiv einbeziehen

 

Eine aktive Beteiligung am gesellschaftlichen Leben schützt ältere Menschen vor Vereinsamung, verbessert die Lebenszufriedenheit und Gesundheit. Deswegen soll die aktive Beteiligung von älteren Menschen am gesellschaftlichen Leben gefördert werden.

 

Messgröße: Bis 2015 werden Konzepte für bedarfsgerechte Maßnahmen entwickelt, die eine aktive Beteiligung von älteren Menschen am gesellschaftlichen Leben fördern. Dabei sollen auch Unterstützungsmöglichkeiten innerhalb der eigenen Generation berücksichtigt werden.

 

Bis 2020 werden Modellprojekte umgesetzt und evaluiert.

 

 

Erläuterungen zum Gesundheitsziel

 

Gerade bei SeniorInnen können einschneidende Lebensereignisse häufig zu Verlust von wichtigen Säulen des Lebens führen. Durch Pensionierung können wichtige Sozialkontakte verloren gehen, der Tod des Partners oder eine Einschränkung der Mobilität führt oft in die Isolation. Eine aktive Beteiligung am gesellschaftlichen Leben schützt ältere Menschen vor Vereinsamung und verbessert die Lebenszufriedenheit und Gesundheit.

 

Laut Grünbuch „Die psychische Gesundheit der Bevölkerung verbessern – Entwicklung einer Strategie für die Förderung der psychischen Gesundheit in der Europäischen Union“ bringt das Alter „zahlreiche Stressoren mit sich – z.B. verminderte funktionelle Kapazität und soziale Isolierung –, die der psychischen Gesundheit abträglich sind. Altersdepression und altersbedingte neuropsychiatrische Störungen, wie etwa Demenz, verschlimmern die Belastung durch psychische Erkrankungen. Unterstützungsmaßnahmen verbessern nachweislich die psychische Gesundheit älterer Menschen.“

 

Insbesondere soziale Unterstützungsnetze, Förderung der körperlichen Betätigung und der Gemeinschaftsteilhabe sowie Freiwilligenarbeit gelten als Erfolg versprechend. In Oberösterreich sollen nachweisbar bewährte Projekte zur Förderung der aktiven Beteiligung von älteren Menschen entwickelt und umgesetzt werden. Für das Erreichen des Gesundheitsziels ist eine gute Kooperation der AkteurInnen ein wichtiger Erfolgsfaktor.